Direkt zum Inhalt
Sprache
Suchen
Warenkorb
Can cats have colds

Können Katzen erkältet sein? Spoiler-Alarm: Das können sie auf jeden Fall, und hier ist der Grund

Katzen sind geheimnisvolle, in Fell gehüllte und von Geheimnissen umhüllte Wesen. Ihr kühles Benehmen und ihre Zurückhaltung lassen uns oft glauben, sie seien unbesiegbar. Aber seien wir mal ehrlich – auch Katzen können sich erkälten. Ja, diese kleinen Nieser sind nicht nur niedlich; sie könnten Anzeichen für etwas Größeres sein.

Die harten Fakten zur Kälte: Können Katzen erkältet sein?

Natürlich können sich Katzen erkälten und tun das auch. Tatsächlich werden „90 % der Erkältungen bei Katzen durch das feline Herpesvirus (auch bekannt als felines Rhinotracheitisvirus) und das feline Calicivirus verursacht“, so PawlicyAdvisor . Diese Viren sind unter unseren Katzenfreunden hochgradig ansteckend, können aber glücklicherweise nicht auf andere Arten übertragen werden und Menschen infizieren.

Sie sind sich nicht sicher, ob Ihre Katze an einer Erkältung oder einer Allergie leidet? Lesen Sie den Artikel „ Kann Ihre Katze eine Erkältung bekommen und was Sie darüber wissen müssen “, um mehr über die Symptome und die Unterscheidung zu erfahren.

Symptome einer Erkältung bei Katzen

Wenn Ihre Katze sich so verhält, als hätte sie eine lange Nacht hinter sich und sieht mitgenommen aus, liegt das vielleicht nicht nur an ihrer üblichen Abneigung gegenüber dem Morgen. Hier sind einige verräterische Symptome einer Katzenerkältung:

  • Niesen : Häufig und ausgeprägt.
  • Schnupfen : Nicht nur ein Schnupfen, sondern richtiger Schnupfen.
  • Tränende Augen : Denken Sie an Katzentränen, aber nicht die dramatische Art.
  • Sich zu einer Kugel zusammenrollen : PetsRADAR stellt fest, dass Katzen sich oft zu einer Kugel zusammenrollen, wenn sie sich unwohl fühlen.
  • Lethargie : Mehr Nickerchen als üblich, sogar für eine Katze.
  • Appetitlosigkeit : Sie rümpfen die Nase über Ihre Lieblingsspeise? Sie sind beunruhigt. Appetitlosigkeit bei Katzen ist immer ein Zeichen dafür, dass etwas nicht in Ordnung sein könnte.

PS Sogar Katzenkot auf dem Teppich oder sehen Sie Ihre Katze pinkelt außerhalb der Katzentoilette können bei Katzen Anzeichen einer Erkältung sein. Wenn Sie Veränderungen im Verhalten oder den Körperfunktionen Ihrer Katze bemerken, sollten Sie am besten einen Tierarzt aufsuchen.

Können sich Katzen bei Menschen erkälten?

Sie haben Angst, dass Sie Ihren Schnupfen an Mr. Whiskers weitergeben könnten? Keine Sorge. Laut PetHelpful , Ihre Erkältungsviren sind nicht auf Ihren Katzenfreund übertragbar und umgekehrt. Sie müssen sich also nicht von diesen Schnurrhaarküssen fernhalten.

Wie erkälten sich Katzen?

Katzen können sich auf verschiedene Weise erkälten. Hier sind einige häufige Ursachen:

  • Enger Kontakt : Verbringen Sie Zeit mit einer anderen Katze, die erkältet ist.
  • Gemeinsam genutzte Gegenstände : Teilen von Futternäpfen oder Katzentoiletten mit einer infizierten Katze.
  • Tierheime oder Katzenpensionen : Eine hohe Bevölkerungsdichte ist sehr ansteckend.
  • Stress : Ja, Stress kann das Immunsystem einer Katze schwächen, sodass sie sich leichter erkältet.
  • Umweltveränderungen : Plötzliche Wetteränderungen oder ein Umzug in ein neues Zuhause können ein Auslöser sein.

Wenn Sie diese Ursachen kennen, können Sie Maßnahmen ergreifen, um einer Erkältung Ihres Stubentigers von vornherein vorzubeugen.

Hausmittel gegen Erkältungen bei Katzen

Wenn sich Ihr pelziger Freund unwohl fühlt, geraten Sie nicht in Panik. Es ist Zeit, Ihrer Katze zu helfen, sich besser zu fühlen.

Mit ein paar Schritten können Sie dafür sorgen, dass sie sich so wohl wie möglich fühlen. Besseres Haustier Und Tierklinik für fortgeschrittene Pflege vorschlagen:

  • Ein Verdampfer oder Luftbefeuchter : Hilft bei einer verstopften Nase und erleichtert das Atmen.
  • Reinigung der Augen und Nase : Verwenden Sie saubere Gaze, steriles destilliertes Wasser und gehen Sie sanft vor.
  • Legen Sie eine zusätzliche Decke und „gemütliche“ Sachen in ihr Bett : Genau wie Menschen schätzen Katzen ein wenig zusätzlichen Komfort, wenn sie sich unwohl fühlen.
  • Flüssigkeiten : Sorgen Sie mit reichlich sauberem Wasser für ausreichend Flüssigkeitszufuhr.
  • Beruhigen Sie die tränenden Augen Ihrer Katze mit einem Tuch : Dies kann helfen, Augeninfektionen vorzubeugen und die Augen sauber zu halten.
  • Appetit anregen : Wenn Ihre Katze nicht frisst, bieten Sie ihr etwas Nassfutter an oder wärmen Sie ihr übliches Futter auf, damit es angenehmer riecht.
  • Die laufende Nase mit einem sauberen Tuch abwischen: Dies kann helfen, die Nasengänge frei zu machen und das Atmen zu erleichtern.

Denken Sie daran: Wenn die Symptome Ihrer Katze anhalten oder sich verschlimmern, sollten Sie für eine korrekte Diagnose und Behandlung immer einen Tierarzt aufsuchen.

Möchten Sie tiefer in das Thema Katzenschnupfen eintauchen? Lesen Sie den Artikel „ Katzenschnupfen-Chroniken: Anzeichen einer Erkältung bei einer Katze erkennen “, um mehr über die Symptome, Ursachen und Vorbeugung von Katzenschnupfen zu erfahren.

Wann sollte man einen Tierarzt aufsuchen?

Obwohl Hausmittel Linderung verschaffen können, gibt es Situationen, in denen ein Tierarztbesuch unumgänglich ist.

Wenn die Symptome länger als ein paar Tage anhalten, Ihre Katze zu husten beginnt, aufhört zu fressen oder wenn weitere Symptome wie Fieber oder Atembeschwerden auftreten, sollten Sie einen Fachmann aufsuchen.

Obwohl Sie vielleicht denken, dass Ihre Katze erkältet ist, könnten diese Symptome auch Anzeichen einer ernsteren Erkrankung wie einer Infektion der oberen Atemwege sein. Ein Tierarzt kann richtig diagnostizieren, ob Ihre Katze an einer Erkältung oder einer anderen Infektion leidet, und die notwendige Behandlung für den spezifischen Zustand Ihrer Katze einleiten.

Vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrem Tierarzt und überlassen Sie die Behandlung Ihres pelzigen Freundes.

Aber denken Sie daran, ruhig zu bleiben, denn Katzen stehen oft im Handumdrehen wieder auf den Pfoten!

Wann sollte man bei einer Erkältung bei älteren Katzen den Tierarzt aufsuchen?

Wenn Sie eine ältere Katze haben, sollten Sie immer einen Tierarzt aufsuchen, wenn sie Anzeichen von Krankheit oder Unwohlsein zeigt. Mit zunehmendem Alter wird das Immunsystem von Katzen schwächer und sie sind anfälliger für Krankheiten.

Darüber hinaus können bei älteren Katzen auch gesundheitliche Probleme vorliegen, die eine Erkältung verschlimmern können. Es ist wichtig, Ihre ältere Katze genau zu beobachten und bei Bedarf tierärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Lassen Sie Ihren Katzenfreund nicht still leiden und holen Sie sich bei Bedarf unbedingt professionelle Hilfe.

PS Wenn dein Katze versteckt sich plötzlich oder du siehst schwarzer Kot , ist das auch ein Zeichen dafür, dass etwas nicht stimmt. Behalten Sie sie im Auge und suchen Sie bei Bedarf einen Tierarzt auf.

Wann sollte man mit Freigängerkatzen zum Tierarzt gehen?

Um die Sicherheit und Gesundheit Ihrer Katze zu gewährleisten, ist es wichtig, sie regelmäßig zu Kontrolluntersuchungen und Impfungen zu bringen.

Dies ist besonders wichtig für Freigängerkatzen, die einem höheren Risiko von Krankheiten und Parasiten ausgesetzt sind. Dies liegt daran, dass Freigängerkatzen normalerweise häufiger mit anderen Katzen und Tieren interagieren und daher anfälliger für Infektionen sind.

Dies bedeutet, dass Freigängerkatzen häufiger, mindestens einmal im Jahr, zur Vorsorge zum Tierarzt gehen sollten.

Wenn Ihre Freigängerkatze Erkältungssymptome wie Niesen oder eine laufende Nase zeigt, sollten Sie am besten einen Tierarzt aufsuchen, um eine richtige Diagnose und Behandlung zu erhalten. Er kann Ihnen auch Tipps geben, wie Sie Ihre Freigängerkatze sicher und gesund halten können, während sie die freie Natur erkundet.

Nehmen Sie noch heute Kontakt auf und überlassen Sie die Betreuung Ihres katzenartigen Outdoor-Abenteurers tierärztlichen Experten!

Wenn es um die Gesundheit Ihrer Katze geht, ist Vorsicht besser als Nachsicht.

Prävention ist Purr-fektion

Wenn Sie das Immunsystem Ihrer Katze in Bestform halten, können Sie Erkältungen besser abwehren. So können Sie das erreichen:

  • Ausgewogene Ernährung : Eine gute Ernährung trägt viel dazu bei.
  • Regelmäßige Kontrolluntersuchungen : Tierarztbesuche können Probleme erkennen, bevor sie zu Problemen werden.
  • Impfung : Halten Sie Ihre Impfungen auf dem neuesten Stand, insbesondere gegen das Katzenherpesvirus und das Calicivirus.

Um die Wahrscheinlichkeit einer Erkältung bei Ihrer Katze zu verringern, halten Sie ihre Umgebung sauber und konsultieren Sie bei Bedenken Ihren Tierarzt.

Mit etwas Liebe, Pflege und vorbeugenden Maßnahmen kann Ihre Katze auch während der kalten Jahreszeit glücklich und gesund bleiben.

PS Katzen erkälten sich leichter, wenn sie gestresst sind. Eine liebevolle und fürsorgliche Umgebung kann daher auch dabei helfen, Erkrankungen vorzubeugen.

Können Katzen also erkältet sein?

Ja, Katzen können sich erkälten, aber das ist nicht dasselbe wie eine Erkältung beim Menschen. Die Erkältung wird durch andere Viren verursacht und dauert normalerweise kürzer.

Während Katzen rätselhaft sein können, sind Erkältungen ziemlich unkompliziert.

Indem Sie die Symptome erkennen und wissen, wie Sie reagieren müssen, können Sie dafür sorgen, dass Ihr Katzenfreund in Topform bleibt.

Normalerweise sind Erkältungen bei Katzen harmlos und verschwinden, wenn sie zu Hause behandelt werden. Wenn Sie jedoch Bedenken hinsichtlich der Gesundheit Ihrer Katze haben, sollten Sie immer einen Tierarzt aufsuchen.

Denn eine gesunde Katze ist eine glückliche Katze und eine glückliche Katze sorgt für ein harmonisches Zuhause.

FluffyKitty Hoodie - Der perfekte Komfort, wenn Ihrer Katze kalt ist

Lassen Sie nicht zu, dass das kühle Wetter den Komfort Ihrer Katze beeinträchtigt! Wir stellen vor: FluffyKitty Kapuzenpullover - die ultimative Lösung, um Ihre Katze an kalten Tagen warm und gemütlich zu halten.

Dieser Kapuzenpullover wurde aus hochwertigen Materialien hergestellt und speziell für Katzen entworfen. Er ist nicht nur funktional, sondern auch modisch.

Tragen Sie es einfach über Ihrem Hemd und lassen Sie Ihre Katze in der idealen Tasche ruhen. Sie können Ihre Katze jetzt wie ein Känguru halten und umarmen, während sie trotzdem warm bleibt und vor Kälte geschützt ist.

Und die süße Kapuze mit Katzenohren verleiht Ihrem ohnehin schon liebenswerten Katzenfreund noch mehr Niedlichkeit.

Holen Sie sich noch heute Ihren bequemen Katzenhoodie und geben Sie Ihrer Katze den ultimativen Komfort, den sie verdient! Miau!